Tanklöschfahrzeug TLF 16/25

Das TLF ist mit einer Staffel (6 Feuerwehrleute) besetzt und mit umfangreicher Beladung zur Brandbekämpfung und leichten technischen Hilfeleistung ausgerüstet. Für den Unwettereinsatz ist es mit mehreren Pumpen zur Schmutzwasserförderung ausgestattet.

Es wird zur Brandbekämpfung, speziell in Bereichen mit unzureichender Löschwasserversorgung, eingesetzt.

In der Kabine sind fünf Pressluftatmer integriert, sodass sich ein Stoßtrupp (fünf Mann) bereits auf der Anfahrt zum Einsatzort ausrüsten kann, um sofort mit der Personenrettung und Brandbekämpfung zu beginnen.

Neben dem 60 Meter langen Schnellangriff stehen vier Schlauchtragekörbe sowie diverse wasserführende Armaturen zur Verfügung. Für kleinere technische Hilfeleistungen stehen zwei Motorsägen, ein Trennschleifer und zwei Werkzeugkästen zur Verfügung. Der fest am Fahrzeugdach montierte Schaum-/Wasserwerfer sorgt auch bei großen Bränden für einen optimalen Löscherfolg.

Die Abteilung Waldtrudering musste ihr TLF an die Abteilung Großhadern der FF München abtreten, da nur dieses Fahrzeug den kleineren Platzverhältnissen in Großhadern gerecht werden konnte. Dort versieht es weiterhin den Einsatzdienst.

Technische Daten

Fahrgestell MAN 14.224
Aufbau Iveco-Magirus
Antrieb Allradantrieb, Automatikgetriebe
Baujahr 2000
Leistung 162 kW (220 PS)
Abmessungen (L/B/H) in m 7,10/2,50/3,10
Zulässige Gesamtmasse 12.500 kg
Feuerlöschkreiselpumpe 2.400 l/min bei 8 bar
Wassertank 2.400 Liter
Schaummittel 200 Liter
Schnellangriff 60m (formstabil)
Atemschutz 5 Geräte im Mannschaftsraum
Besonderes abnehmbarer Schaum-/Wasserwerfer auf dem Dach
Besatzung 1/5 (Staffel)