Silvesterbilanz 2018/2019

Zum Jahreswechsel ist die Münchner Feuerwehr zu insgesamt 123 Einsätzen ausgerückt, darunter 78 Einsätze für die FF München.

Datum Uhrzeit Ort Meldung Abt.
31.12.2018 18:40 Basler Straße Brennt Container im Freien

FO

31.12.2018 19:16 Krumbadstraße Brennt Container im Freien

MB

31.12.2018 19:47 Palestrinastraße Zimmerbrand

MO

31.12.2018 21:40 Staudingerstraße Brandnachschau

MB

31.12.2018 23:15 Fortnerstraße Brennt Container im Freien

HH

31.12.2018 23:22 Fortnerstraße Brennt Container im Freien

HH

31.12.2018 23:29 Morgensternstraße Kleinbrand im Freien

SO

31.12.2018 23:39 Hansjakobstraße Brennt Container im Freien

TR

01.01.2019 00:01 Johann-Clanze-Straße Brennt Container im Freien

SE

01.01.2019 00:06 Stiftsbogen Zimmerbrand

GR

01.01.2019 00:06 Nymphenburger Straße Zimmerbrand

MI

01.01.2019 00:11 Elisabeth-Mann-Borgese-Straße Zimmerbrand

RI

01.01.2019 00:11 Kienestraße Zimmerbrand

HH

01.01.2019 00:11 Guardinistraße Zimmerbrand

GR

01.01.2019 00:12 Aschenbrennerstraße Zimmerbrand

HH

01.01.2019 00:12 Willy-Brandt-Allee Zimmerbrand

RI

01.01.2019 00:13 Ollenhauerstraße Brand am Gebäude

MB

01.01.2019 00:14 Adlzreiterstraße Zimmerbrand

MI

01.01.2019 00:17 Neuherbergstraße Zimmerbrand

FR, HH

01.01.2019 00:19 Landsberger Straße Brandmeldeanlage

SE

01.01.2019 00:19 Stanigplatz Zimmerbrand

HH

01.01.2019 00:20 Feldanger Zimmerbrand

FR

01.01.2019 00:20 Bad-Soden-Straße Brennt Container im Freien

MI

01.01.2019 00:21 Putzbrunner Straße Garagenbrand

WP, PE

01.01.2019 00:21 Neuherbergstraße Zimmerbrand

MI, HH

01.01.2019 00:22 Höhenstadter Straße Brennt Container im Freien

MB

01.01.2019 00:26 Zasingerstraße Kellerbrand

SE

01.01.2019 00:27 Grünwalder Straße Kleinbrand im Freien

MI

01.01.2019 00:28 Eversbuschstraße Kleinbrand im Freien

AL

01.01.2019 00:34 Franz-Wolter-Straße Kleinbrand im Freien

OF

01.01.2019 00:37 Belfortstraße Brennt Pkw

TR

01.01.2019 00:44 Krottenmühlstraße Brand am Gebäude

MB

01.01.2019 00:45 Feuerwache 5 – Ramersdorf Sicherheitswache

TR

01.01.2019 00:52 Preysingstraße Kellerbrand

MI

01.01.2019 00:52 Feuerwache 5 – Ramersdorf Wachbesetzung

MI

01.01.2019 00:53 Lindwurmstraße Kleinbrand im Freien

SE

01.01.2019 01:01 Buschingstraße Brennt Container im Freien

OF

01.01.2019 01:03 Krumenauerstraße Brennt Container im Freien

FR

01.01.2019 01:18 Plettstraße Kleinbrand im Freien

TR

01.01.2019 01:21 Sörgelstraße Kleinbrand im Freien

SO

01.01.2019 01:27 Pretzfelder Straße Kleinbrand im Freien

AU

01.01.2019 01:33 Frauenmantelanger Brennt Container im Freien

HH

01.01.2019 01:44 Loristraße Brennt Container im Freien

MI

01.01.2019 04:07 Kainzenbadstraße Kleinbrand im Freien

MB

01.01.2019 05:32 Opitzstraße Brennt Container im Freien

OF

Besonders beschäftigte die Feuerwehr ein Balkonbrand am Stiftsbogen in Hadern wenige Minuten nach dem Jahreswechsel. Hier war die Balkoneinrichtung in Brand geraten. Ein Nachbar rettete die 80-jährige Bewohnerin aus der Wohnung und leitete die Löschmaßnahmen ein. Die Einsatzkräfte mussten hier nur noch nachlöschen und die Wohnung lüften. Die Bewohnerin konnte wieder zurück in ihr Eigenheim. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf 5.000 Euro.

Ein Brand in einem Müllraum ereignete sich in der Preysingstraße in Haidhausen um 0:54 Uhr. Zwei Großraummülltonnen fingen Feuer. Die Einsatzkräfte zogen sie in Freie und konnten sie schnell ablöschen. Verletzte gab es dabei keine. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Alarmierte Einheiten und Tätigkeiten der FF München

In der Silvesternacht wurden von der FF München 78 Einsätze abgearbeitet. Neben ein paar wenigen größeren Bränden mussten die Kolleginnen und Kollegen am häufigsten zu Kleinfeuern im Freien wie brennende Recycling-Container ausrücken.

Wie jedes Jahr waren auch bei diesem Jahreswechsel wieder ehrenamtliche Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner vorab in ihren Gerätehäusern zur Silvesterbereitschaft im Einsatz. An 18 Gerätehaus-Standorten waren 25 Löschfahrzeuge vorab besetzt, um die Hilfsfrist bei erhöhtem Einsatzaufkommen einzuhalten. 20 dieser Feuerwehrfahrzeuge waren mit RAs (Rettungsassistenten) besetzt und damit auch für First Responder-Einsätze vorgesehen.

Impressionen aus den Bereitschaften: